SpVg Olpe - Bor. Dröschede 0 : 1 (0 : 1)

Es war das erwartet schwere Spiel beim Verbandsliga - Absteiger in Olpe. Wie schon im Hinspiel gab es ein knappes Ergebnis.

Die Voraussetzungen waren schon vor dem Spiel nicht optimal. Neben den Langzeitverletzten fiel auch noch kurzfristig Kingsley Nweke aus und es regnete stetig. Der Kunstrasen war entsprechend glitschig, was den Gastgebern entgegenkam. Und die starteten furios. Der SpVg Olpe gehörten die ersten 10 Minuten und David Grochla konnte sich duruch einige excellente Paraden auszeichnen. Nach und nach gelang es aber dem Team - mit lautstarker Trainerunterstützung von außen -, das Spiel zu organisieren und zu ordnen. Dröschede kam seinerseits zu mehreren guten Chancen. Die beste hatte Denis Rödel mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, den ein Olper Spieler noch mit Mühe auf der Torlinie abwehren konnte. Kurz darauf war es aber soweit. Aziz Slimi setzte sich auf der rechten Seite zum wiederholten Mal schön durch und legte zurück auf Denis Rödel, der diesmal aus 20 Metern den Ball ins Tor hämmerte. Wie sich später herausstellen sollte, war es das goldene Tor.

Dröschede bekam das Spiel immer mehr in den Griff und Olpe mühte sich zwar redlich, aber ohne nochmal eine eigene Torchance rausspielen zu können. Eine feine Gesamtleistung zum Abschluss der Hinrunde. Herzlichen GLückwunsch an Spieler, Trainer- und Betreuerteam.

Bor. Dröschede II - Tornado Westig II wurde beim Stand von 7 : 0 für unsere Reserve abgebrochen. Tornado verzichtete auf eine Fortsetzung des Spiels.

Die Hinrunde der beiden Frauen-Teams ist bereits beendet.

Bor. Dröschede - BSV Menden 1 : 1 (0 : 1)

Letztlich leistungsgerecht endete das Kreisderby in Dröschede. Die erste Halbzeit ging an Menden, die zweite an Dröschede. Beide Mannschaften neutralisierten sich über große Strecken der Begegnung. Man konnte sehen, dass sich die Teams gut kennen. Kurz vor der Pause erzielte Menden aus dem Nichts heraus nach einer Ecke das 1 : 0. Zu Beginn der zweiten Hälfte begann Dröschede furios und Denis Rödel erzielte mit schönem Kopfballtreffer den Ausgleich. Trotz guter Chancen in der Schlussphase blieb es beim Unentschieden.

Foto: IKZ vom 2. 12. 2019

 https://img.ikz-online.de/img/incoming/crop227802335/7103971093-w940-cv16_9-q85/a4a7187e-1454-11ea-8113-c6ccd00de2b7.jpg

Bor. Dröschede, Frauen - SV Oesbern 1 : 1 (1 : 0)

Wieder einmal ein ärgerlicher Punktverlust gegen Oesbern. Obwohl Dröschede über 90 Minuten überlegen war, reichte es nur zum Unentschieden. Lena Visarius erzielte nach schöner Kombination die Führung. In der Folge verpasste es Dröschede, den Vorsprung auszubauen. Die beste Chance vergab Sina Schäfer frei vor der Gäste-Torhüterin. Ohne eigene echte Torchance kam Oesbern nach einem Abwehrfehler zum ärgerlichen Ausgleich.

Die 2. Herren-Mannschaft kam nach längerer Durststrecke mal wieder zu 3 Punkten. 3 : 1 Auswärtserfolg bei Eintr. Ergste II.

 

RW Hünsborn - Bor. Dröschede 0 : 4 (0 : 1)

Wenn das mal ein Paukenschlag war. Zum wiederholten Male liefern die Jungs von Dragan Petkovic und Sean White eine bärenstarke Leistung ab und gewinnen in Hünsborn - überhaupt zum ersten Mal, zumindest kann sich niemand an einen Sieg zuvor erinnern. Die Gastgeber erkannten die Leistung neidlos an, hatten sie selbst doch maximal eine echte Torchance beim Stande von 0 : 2. Ansonsten hatten die Borussen alles im Griff. Vorne stets gefährlich und hinten stabil. Das freute Trainerteam und Fans.

Eddie Hiller mit einem Doppelpack, "King" Nweke und Pascal Urumis waren die Torschützen. Damit übernahmen unsere Borussen die Tabellenführung. Wahnsinn - wer hätte das vorher geglaubt. Trainer Petkovic warnt aber schon davor, dass Dröschede nun gejagt wird: "Das war eine sehr disziplinierte Vorstellung. In der zweiten Halbzeit haben wir das für eine junge Mannschaft überragend gespielt. Hiller hat eine ganz starke Leistung gebracht, aber auch die Innenverteidigung mit Merz und Lemrini war sehr sicher. Die Tabellenführung ist eine tolle Momentaufnahme, aber ab jetzt sind wir die Gejagten!"

 BSV Heeren - Bor. Dröschede, Frauen 0 : 1 (0 : 0)

Auch die Frauen bringen 3 Punkte aus Heeren mit und klettern auf Rang 3. Nächste Woche erscheint Tabellenführer Horsthausen um 13 Uhr im ESO-Stadion Auf der Emst zum Spitzenspiel. Das Team war besonders in Hälfte eins sehr dominant und hatte Heerens beste Spielerin gut im Griff. Nachdem Kaminski 2 gute Chancen nicht verwerten konnte, dar es Sina Schäfer vorbehalten, in der 69. Spielminute mit ihrem ersten Ballkontakt das 1 : 0 zu erzielen. Danach wurde die Partie sicher nach Hause gebracht.

Ebenfalls 3 Punkte sicherte sich Bor. Dröschede II nach einer Niederlagenserie zuvor. Matchwinner war mit unglaublichen 3 Treffern "Opa" Jimenez. Die zweite Frauen-Mannschaft unterlag leider im Abstiegsduell gegen TuS Sundern mit 1 : 2.

Eitel Freude im ESO-Stadion Auf der Emst. Beide Senioren-Teams konnten wichtige Punkte einfahren.

Bor. Dröschede - SV Hüsten 3 : 1 (0 : 0)

Eindeutig war der Erfolg eigentlich nicht. Denn der SV Hüsten stellte eine hohe Hürde dar, weil unsere Mannschaft nicht so recht ins Spiel gefunden hat. Hüsten spielte einen soliden Part und das reichte über 60 Minuten um unsere Jungs nicht zur Entalfung kommen zu lassen, Das Spiel nahm erst Fahrt nach dem Führungstreffer für Hüsten (63. Min.) auf. 2 Minuten später gab Yahia Bouaich die (recht glückliche) Antwort: Sein als Flanke gedachter lange Ball wurde lang und länger und senkte sich über den Hüstener Keeper hinweg ins Netz zum 1 : 1. Jetzt waren die Borussen wach. 10 Minuten später wurde Urumis im Strafraum gefoult und Denis Rödel schob den Ball aufreizend langsam ins Netz. Da Hüstens TW aber schon in der linken Ecke lag, konnte er den Ball nicht mehr halten. Kurz darauf dann die endgültige Entscheidung. Nach schöner Kombination über "King" Nweke und Denis Rödel haute Aziz Slimi den Ball zum  3 : 1 ins Netz. Ende und 3 Punkte für den Herbstmeister. Herzlichen Glückwunsch Jungs.

Bor. Dröschede, Frauen - SpVg Horsthausen 1 : 0 (1 : 0)

Ebenfalls 3 Punkte heimsten unsere Frauen ein und stürzten damit Tabellenführer Horsthausen vom Thron. In den ersten Minuten sah es allerdings nicht danach aus. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und Dröschede musste brenzlige Situationen im Strafraum überstehen. Aber nach rd. 10 Minuten wendete sich das Spiel. Dröschede machte mehr Druck und hätte bei einem Lattentreffer schon in Führung gehen können. Kurz darauf war es aber soweit: Sina Schäfer (wie schon in der Vorwoche in Heeren) sicherte mit dem 1 : 0 wichtige 3 Punkte. In der zweiten Halbzeit dufte dann noch reichlich gezittert werden. Aber die Abwehr hielt dicht und wenn der Ball mal durchkam, war Melissa Luckhardt souverän zur Stelle. Insgesamt war Horsthausen im Angriff zu harmlos, sodass der Sieg unterm Strich in Ordnung geht.

Die 2. Herren-Mannschaft unterlag beim VfR Lasbeck mit 1 : 2.

 

Bor. Dröschede - SC Drolshagen 3 : 0 (1 : 0)

Das war mal wieder ein Rödel - Festival in Dröschede. Der Torjäger, der lange mit Ladehemmung zu kämpfen hatte, erzielte alle 3 Treffer. Und es hätte noch ein vierter sein können, aber sein erster Elfmeter war schwach geschossen und konnte vom Drolshagener Torhüter pariert werden.

Das Spiel selbst wurde von Dröschede dominiert. Der SC Drolshagen kam zu keinem Zeitpunkt für ein Unentschieden in Frage. Bei besserer Chancenausnutzung hätte der Sieg noch viel höher ausfallen können. Bereits in der 1. Minute hatte "King" Nweke die Führung auf dem Fuß. Aber sein Schuss ging - mit dem Rücken zum Tor stehend - am leeren Kasten vorbei. Weitere Super-Chancen -  u. a. tauchte Eduardo Hiller frei vor dem Gästekeeper auf, konnte den Ball aber nicht unterbringen - blieben ungenutzt. Letztlich blieb es beim hochverdienten 3 : 0 Erfolg.

Am nächsten Sonntag steht unserer Mannschaft eine echte Bewährungsprobe ins Haus beim heimstarken Tabellendritten aus Hünsborn. Hier gab es für unser Team selten einen Blumentopf zu gewinnen. Zumeist kauften uns die Hünsborner den Schneid ab.

Es weihnachtet Auf der Emst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.