Bor. Dröschede - RW Hünsborn 6 : 3 ( 3 : 1 )

https://img.ikz-online.de/img/archiv-daten/crop218263479/5902223692-w940-cv23_11-q85/doc75f4gplp0hj63bxc1dai-MASTER.jpg

Quelle: IKZ, Sportredaktion vom 20. 5. 2019

Dröscheder bestätigen mit klarem 6:3-Erfolg über Hünsborn ihren Aufwärtstrend in der Rückrunde


F ußball-Landesliga: Borussia Dröschede - RW Hünsborn 6:3 (3:1). Mit einem Sechser-Pack bestätigen die Dröschede im letzten Heimspiel ihren offenkundigen Aufwärtstrend in der Rückrunde. Das Spektakel erfreute insbesondere die Anhänger der Borussia, nicht aber ihren Trainer Dragon Petkovic. Der monierte zu viele taktische Fehler in der Defensive. „Hünsborn hat nicht drei Tore geschossen, weil es gut gespielt hat, sondern weil wir schlecht verteidigt und falsch gestanden haben.“

Viele sehenswerte Spielzüge der Borussia verpuffen

Die offensivstarken Gastgeber deckten zunächst allerdings die Schwächen des Gegners auf. Mit schnellen Umschaltaktionen überrannten sie die bisweilen die schwerfällig wirkende Defensive der Rot-Weißen, dem letzten Pass fehlte jedoch die Präzision. So verpufften einige sehenswerte Spielzüge wirkungslos, ehe Rödel nach feiner Vorarbeit die längst verdiente Führung erzielte. Doch schon im Gegenzug hieß es 1:1, weil Merz sich bei einem Freistoß verschätzt hatte und Arns ungehindert einköpfen konnte.

Die Borussen zeigten sich vom Ausgleich wenig beeindruckt, denn wenig später traf nach Slimis Flanke erneut Rödel, wobei sein Kopfball von Hünsborns Dettmer unhaltbar abgefälscht wurde. Die Partie schien dann bereits vorzeitig gelaufen zu sein, als Schmelzer einen langen Pass auf Alaiz schlug, der ungehindert auf das gegnerische Gehäuse zueilte und uneigennützig quer auf den mitgelaufenen Slimi legte - 3:1 (38.). Jedoch konnten die Gäste kurz nach Beginn der zweiten Hälfte gegen die abermals in der Abwehr nachlässig agierenden Borussen auf 2:3 verkürzen. Alaiz stellte den alten Abstand wieder her, nachdem Rödel im Strafraum gleich drei Gegenspieler regelrecht „ausgetanzt“ hatte. Die Freude war wiederum nur von kurzer Dauer, denn Hatzfeld verkürzte mit einem Distanzschuss aus 18 Metern. Ungestört konnte er sich zuvor den Ball zurechtlegen.

In der Schlussphase ging es Schlag auf Schlag. Erst scheiterte Alaiz am Torhüter mit einem an Slimi verursachten Foulelfmeter, danach verwertete er einen Abpraller zum 5:3, und aus unmöglichem Winkel machte schließlich Slimi von der Torauslinie das halbe Dutzend voll.

 

 

 

VSV Wenden - Bor. Dröschede 3 : 2 (1 : 0)

Für Wenden ging es um Alles - für Dröschede um Nichts. Dementsprechend verteilte sich zumindest in Hälfte 1 das Engagement. Wenden führte zur Pause 1 : 0. Dröschede war schläfrig. Zudem machten sich die vielen Ausfälle bemerkt. In der zweiten Hälfte konnte sich das Team zwar steigern und Ayoub Alaiz erzielte auch 2 Tore. Aber es reichte trotzdem nicht zum Punkt bei den Gastgebern, die sich damit von den Abstiegsrängen entfernen konnten.

 

SV Kutenhausen - Bor. Dröschede, Frauen 5 : 0 (0 : 0)

Unglaublich aber wahr. Nach dieser erneuten Schlappe finden sich unsere Frauen auf dem ersten von 4 Abstiegsrängen wieder. Damit hatte keiner nach der Hinrunde gerechnet. Jetzt heißt es, alle Kräfte mobilisieren, Ärmel aufkrempeln und versuchen, den viertletzten Platz zu verlassen. Auch wenn das Restprogramm auf dem Papier schwer ist. Die Konkurrenten machen es vor, dass auch gegen Spitzen-Teams Punkte geholt werden können.

Bor. Dröschede - SV Hüsten 3 : 2 (1 : 0)

Hüsten war in dieser Saison ein angenehmer Gegner. Nach dem 5 : 3 Hinspielerfolg konnte auch das Rückspiel gewonnen werden. Und das nicht unverdient. Lediglich Mitte der zweiten Halbzeit leistete sich Dröschede eine Schwächeperiode, was auch sofort mit 2 Gegentoren bestraft wurde. Aber nach der kurzen Unterbrechung wegen eines Hagelschauers war die Borussia wieder voll auf Kurs und brachte die Punkte nach Hause. Die Tore erzielten in der ersten Halbzeit Haris Dzafic nach herrlicher Kombination und Ajoub Alaiz per Elfmeter zum 2 : 2 und zum 3 : 2.

Bor. Dröschede, Frauen - Wacker Mecklenbeck 0 : 2 (0 : 0)

Immer wieder das gleiche Leid. Trotz guter Leistung belohnen sich die Frauen nicht, weil sie vor dem gegnerischen Tor zu harmlos sind. Gegen einen höchstens gleichwertigen Gegner haben wir es nicht geschafft, den Ball trotz guter Chancen im Tor unterzubringen. Die Tore für den Gast fielen Mitte der zweiten Hälfte.

Bor. Dröschede II. Herren haben nach längerer Durststrecke mal wieder gewonnen. 9 : 0 gegen VfK Iserlohn. Bor. Dröschede II. Frauen konnten dagegen nicht gewinnen. In Oeventrop gab es ein 0 : 5.

Auswärtsspiel am 26. 5. in Erndtebrück

Wir wollen zum Saisonabschluss unsere Mannschaft noch einmal unterstützen und setzen zum Auswärtsspiel nach Erndtebrück einen Fan-Bus ein.

Die Kosten liegen bei 10 € / Person. Abfahrt wird um 11.45 Uhr sein. Anmeldungen im Vereinsheim oder unter 02374 / 74327.

BSV Menden gegen Bor. Dröschede lautet die eine Halbfinal-Begegnung im heimischen DFB - Pokal. Das Spiel startet am Dienstag, 30. 4. 2019, Anstoß: 19.30 Uhr, im Mendener Huckenhohl-Stadion. Im anderen Halbfinale stehen sich der BSV Lendringsen und der FC Iserlohn gegenüber.

D2-Jugend engagiert sich bei der Iserlohner Tafel

Unsere D2-Jugend und Ihre Trainer Alkan Hünerlier und Ergün Oruc hat sich im Rahmen einer Trikotaktion des Heimatversorgers der Stadtwerke Iserlohn für Bedürftige Menschen bei der Essensausgabe bei der Iserlohner Tafel der Caritas eingesetzt.

Im Vordergrund stand selbstverständlich das soziale Engagement, um den Kindern auch mal die Schattenseiten des Lebens mal hautnah zu bringen. Der Gedanke des Selbstverständlichkeit, dass das Essen nach der Schule auf den Tisch kommt, bzw. in Zeiten der Vielfalt an Konsumgütern, sollte mit solch einer Aktion die Kinder in Ihrem Leben nachdenklicher stimmen. In den Augen und den Gesichtern der Kinder haben wir genau diese Nachdenklichkeit gesehen. Diese Aktion war solch ein voller Erfolg für unsere Borussia, dass die Kinder sich in Ihrer Freizeit Ihre Hilfe angeboten haben. Der Leiter der Caritas, Herr Josef Radine war ebenfalls von dem Einsatz der Kinder sehr begeistert und hat viele Fragen beantwortet und die Neugier der Kinder gestillt. Wir waren der erste Verein, der sich mit diesem Thema überhaupt beschäftigt hat. Darauf sind wir von Borussia Dröschede wirklich sehr stolz.

Dass es dann noch einen Satz Trikots, gesponsert vom Heimatversorger, den Stadtwerken Iserlohn, gibt, ist ein super Nebeneffekt.

An dieser Stelle möchten wir uns auch für die Unterstützung der Eltern bei dieser Aktion recht herzlich bedanken.

Bildergalerie direkt hier:

Jungadler der Borussen engagieren sich bei der Tafel!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok