Für ca. 350 Jugendliche bietet der Verein inzwischen eine „sportliche Heimat“. Hier sind viele Nationen vertreten: Türkei, Italien, Spanien, Portugal, Albanien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Niederlande, Kanada, Schweiz, Russische Föderation, Polen, Kroatien, Marokko, Griechenland und Ukraine. Eine multikulturelle sowie belebende Vielfalt!


Mit den A-Junioren spielt der Verein seit vielen Jahren in der Bezirksliga und hat Ambitionen in die Landesliga aufzusteigen. Für die nächste Saison sind die G-Junioren die einzige Altersklasse, in der aktuell nur eine Mannschaft gestellt wird. Alle anderen Altersklassen werden mit zwei Mannschaften geführt. Hierbei wird die Erste Mannschaft der jeweiligen Altersklasse leistungsorientiert betrachtet. Die B-Junioren spielen mit der Ersten Mannschaft ebenso in der Bezirksliga und die C-Junioren spielen seit einem Jahr in der Bezirksliga (letzte Saison Landesliga)und somit in der dritthöchsten Jugendspielklasse. Bei den D-Junioren spielen wir ebenfalls seit drei Jahren in der Bezirksliga. In dieser Nachwuchsrunde U13 wird auch leistungsorientiert gearbeitet.


Gerade bei den jungen Jahrgängen vertritt der Verein die Auffassung, dass Kinder die ersten und besten sportlichen Erfahrungen in ihrer gewohnten Umgebung sammeln sollen. Daher bemüht man sich stets, kein Kind abzuweisen. Der daraus resultierende „Spagat“ zwischen Leistungsorientierung und Breitensport wird durch engagierte Helfer aus dem Elternbereich und vor allem durch die große Flexibilität der für den Verein tätigen Trainer und Betreuer geleistet. Im Rahmen der Trainingsqualität steht aber nicht nur der sportliche Erfolg im Vordergrund, sondern im Besonderen auch das Erlernen der sozialen Kompetenzen in der Gruppe. Dies gelingt durch den Einsatz von lizenzierten Trainern in allen Jugendklassen. In den Altersklassen A- bis D- Junioren werden Trainer mit bestandener Prüfung bis hin zur B-Lizenz beschäftigt. In allen anderen Altersklassen ist mindestens ein Trainer mit C-Lizenz dabei. Auch bei unseren Trainern zeigt sich eine „bunte“ Zusammensetzung verschiedener Nationen.


Für Trainer und Betreuer werden ständig Fortbildungen angeboten. Sowohl Lehr-gänge bei der VBG (Erste Hilfe im Sportverein, Sicher und gesund trainieren, Unfall-versicherung) als auch Veran-staltungen wie Trainerinfoabende des Stützpunktes, DFB mobil vor Ort und Kurzschulungen des Kreises werden besucht. In einer „Bildungsoffensive“ wurden in der letzten Saison alle Teams (bis auf die B2) bis zur D-Jugend mit lizensierten Trainern besetzt.


Spezielle Talentförderung, wie z.B. Torwarttraining durch speziell ausgebildete TW-Trainer und durch Spieler der Ersten Mannschaft, wird in den Jugendteams durchgeführt. Dadurch konnte inzwischen auch bei den B- und C-Junioren die Co-Trainer-position mit jungen Spielern aus dem Landesligateam besetzt werden. Jugendspieler der älteren Altersklasse „schnuppern“ als Co-Trainer bei G- und F-Junioren erste „Trainerluft“. Im Rahmen der Talentförderung ist die Bestrebung, mannschaftsübergreifende Trainingseinheiten anzubieten. Das gezielte Training zeigt regelmäßig Erfolge. Mehrere Spieler erhalten im DFB-Stützpunkt Iserlohn eine zusätzliche Talent-förderung.

 Über den Trainings- und Spielbetrieb hinaus werden zahlreiche Aktivitäten angeboten. In den älteren Klassen wird durch den Besuch eines Hochseilgartens das Mannschafts-gefüge gestärkt oder wie z.B. an einen der nächsten Wochenenden übernachten Spieler einer Mannschaft in einem CVJM-Heim und werden Teambildungsmaßnahmen geleitet unter einem Pädagogen durchführen. Gemeinsame Fahrten in allen Altersklassen sowie Weihnachtsfeiern gehören ebenso regelmäßig dazu. Gemeinsame Besuche bei Fußball-Bundesligaspielen (z.B. Besuch des U19 Nationalmann-schaftsspiel in Bochum Spiel gegen die Türkei) und beim Eishockey in Iserlohn stärken außerdem den Teamgedanken. Fahrten ins Ausland (Österreich, Belgien und Holland) mit Freundschafts-spielen oder Turnieren werden gerne als Abschlussfahrten genutzt.


Weitere Aktivitäten wie Turniere zu Pfingsten (in 2012: 46 Mannschaften, in 2013: 60 Mannschaften aus ganz NRW), Hallenturniere und Freundschaftsspiele mit Mannschaften aus anderen Fußballkreisen bringen Abwechslung im „Fußballalltag“. Durch die Bildung von Schulsportgemeinschaften mit der Grund- und Realschule besteht ein ständiger Kontakt zu diesen Schulen. Darüber hinaus wurde ein Kurs an einer Ganztagsschule in Iserlohn durch einen Trainer Lars Schubert durchgeführt. Kontakte zu beiden Kindergärten im Ort werden gepflegt, z.B. wurden den Gruppen Fußballbücher und Bälle überreicht und Schnuppertrainings durchgeführt.


Für den Verein sind Dinge wie Hilfe bei der Lehrstellensuche, Schaffen von Ferienjobs und Bewerbungstraining selbstverständlich. Unsere Vereinswirtin und „gute Seele“ des Vereins Angelika Klyscz kümmert sich liebevoll neben dem Trainings- und Spielbetrieb in den Vereinsräumen um Geschwisterkinder, wartende Spieler. Das sind dann Spielenachmittage und Hausaufgaben-betreuung in den Vereinsräumen möglich und werden auch dazu rege genutzt.


Ein wichtiger Bestandteil der Jugendarbeit ist die Mithilfe der Eltern. Ohne deren Hilfe ist die Durchführung zahlreicher Aktivitäten gar nicht möglich. Aus jeder Mannschaft helfen ca. zweimal in der Saison Elternvertreter und organisieren die Bewirtung zu den Jugendheimspielen und Turnieren. Als Dankeschön für ihre Arbeit werden die Eltern, Trainer, Betreuer, Sponsoren und Gönner des Vereins zu einem Neujahrsbrunch und einer Herbstfete, der soge-nannten „Kürbisfete“, eingeladen, die das Vereinsleben sehr bereichern. Wir sehen hier eine hohe gesellschaftliche Verantwortung, der nur im engen Zusammenwirken aller Beteiligten und Interessierten erfolgreich entsprochen werden kann. Eine sinnvolle Freizeit-beschäftigung für unsere Kinder und Jugendlichen unterstützt die Schaffung positiver Lebens-bedingungen und hat damit Einfluss auf die Entwicklung ihrer Persönlichkeiten

Das Junioren-Leitbild:

 

Die Junioren-Trainer 2016/2017:

Trainerliste Saison 2016/2017

 

 Der Junioren-Vorstand 2016/2017: