Landesliga Westfalen Staffel 2 2022/2023

Frauen Landesliga Westfalen Staffel 2 2022/2023

Kreisliga B Iserlohn 2022/2023

Rückblick auf die Saison der Ersten

 

Beim gemeinsamen Blick auf die Abschlusstabelle der Landesliga 2 können die sportlich Verantwortlichen, Akteure und Anhänger der 1. Mannschaft zufrieden sein. Am Ende lag unser Team mit beachtlichen 52 Punkten und dem 5. Rang am oberen Rand der gehegten Erwartungen.

Nach dem enttäuschenden 11. Tabellenplatz in der Saison 2022/23 hatten die Verantwortlichen vor der aktuellen Saison einen Platz von 5 bis 8 angepeilt.   

Das man im Nachhinein hier oder dort mutmaßte, dass auf Grund des Saisonverlaufs sogar eine bessere Platzierung möglich gewesen wäre, ist sicher nicht ganz von der Hand weisen.

Denn gleich vier Leistungsträger waren langzeitverletzt. Lennard Merz und Nico Haiduk absolvierten verletzungsbedingt nur rund die Hälfte der Spiele. Und auf Loris Martinek und Torjäger Robin Wodniok musste die Mannschaft nach ihren Kreuzbandrissen im letzten Sommer sogar komplett verzichten. Neben diesen Ausfällen verhinderten drei unnötige und vermeidbare rote Karten ein besseres Abschneiden.

In der Landesliga-Historie von Dröschede hegte man im Verein schon immer Ambitionen. Dazu gehörte es auch, in dieser Liga oben mitzuspielen -oder gar aufzusteigen. Dafür war es jedoch in Highlight-Jahren immer wichtig, dass zuvor ein sportliches und menschliches Fundament gegossen wurde. Und das wird auch in der aktuellen Gegenwart und nahen Zukunft der Grundstein für weitere Erfolge sein.

Um solch eine Entwicklung anzustoßen, bedarf es aber auch einer realistischen Zeitschiene. Und das ist ganz entscheidend!

Erfolgreiche Adler-Teams der 30-jährigen Landesliga-Vergangenheit sind immer über zwei, drei Jahre gewachsen und aufgebaut worden. Erst dann kamen größere Erfolge -oder sogar die drei Westfalenliga-Aufstiege der Vereinsgeschichte zustande.

In Dröschede ging noch nie etwas mit der Brechstange. Immer musste zuvor von jungen, talentierten und fleißigen Trainern ein Team geformt werden. Das dauert, bereitet aber auch große Freude.

Unbestritten sind in dieser Hinsicht in der zurückliegenden Saison unsere Spieler samt Trainer-Team einen deutlichen Schritt vorangekommen. Die Prozesse, die in diesem Zeitraum eingeleitet wurden, sind mittlerweile deutlich spürbar und greifen zunehmend.

Es gibt mittlerweile erprobte und erfolgreiche Prinzipien, die sich in der neuen Saison weiter verfestigen -und für das erforderliche Selbstverständnis sorgen sollen.

Nach zwei schwierigen Jahren zuvor, (Abstieg aus der Westfalenliga, Trainerwechsel, Wechsel sportliche Leitung usw.) war der eingeleitete Kader-Umbruch in den zurückliegenden Wechselperioden notwendig. Das aktuelle Team wirkt mittlerweile homogener und gefestigter. Zusammen mit den Neuzugängen und Rückkehrern sollte das für weitere Impulse sorgen und sich natürlich in die neue Saison hineinziehen.

Zudem ist die Grundstimmung und der Umgang miteinander im Gesamtverein tadellos -und Dröschede-Like. Die Harmonie innerhalb der Vereinsfamilie ist spürbar und entfaltet zunehmend ihre Wucht. Das wirkt auch auf Mannschaft und Trainer unterstützend.

Auch unsere Trainer Ercan Linke, Takki Maggio und Alex Schmale spüren das entgegengebrachte Vertrauen und werden diesem mehr als gerecht. Die Verantwortlichen im Verein sprechen wieder eine gemeinsame Sprache. Das man die Zusammenarbeit bereits im Dezember um 2 1/Jahre verlängert hat, spricht eine deutliche Sprache!

Vereinsumfeld, Trainer und die Mannschaft sollen weiterhin gemeinsam wachsen. Klar hat man im Verein die Ambition, in der kommenden Saison sportlich wieder eine Stück weit besser abzuschneiden. Die Erwartungen werden dabei aber weiterhin realistisch sein und sollen das Team nicht überfordern. Wenn man diese Ausgewogenheit hinbekommt, dann können höhere Ambitionen auch positiv wirken.

Von dieser Stelle wünschen wir den Spielern und dem Staff eine gut gelaunte Abschlussfahrt nach Mallorca und eine erholsame Sommerpause. Man sieht sich Anfang Juli in alter Frische.