Auch vor der bevorstehenden Westfalenliga-Saison 2021/22 haben die Verantwortlichen der Borussia die personellen Veränderungen bewusst sehr gering gehalten.

Die erprobte Stabilität der letzten Jahre soll auch in der kommenden Saison ein kraftvoller Pfeiler sein.

Die Verantwortlichen setzen darauf, dass Klarheit in der Struktur für Vertrauen sorgt. Und Vertrauen sorgt für die nötige Ruhe im Team.

So konnte in den vergangenen Jahren sportlich eine wirkungsvolle und zuverlässige Gemeinschaft entstehen. Und auch außerhalb des Spielfelds ist die lebendige Verbindung zwischen Mannschaft, Vorstand und Anhängern spürbar.

Diese Authentizität ist natürlich und echt. Es wird dankbar wahrgenommen, dass es diese Nahbarkeit gibt und die Menschen im Verein leben das aus.

Das sicher auch einer der Gründe, warum Borussia Dröschede auch über die Stadtgrenzen hinaus als Sympathisch gilt.

Jungs aus der Stadt und dem Adlerhorst

Im neuen 25-köpfigen Kader befinden sich 15 Spieler, die der eigenen Jugendabteilung entstammen.

Das spielgelt die vorbildliche Ausbildung , die bei unseren Jung-Adlern geleistet wurde. Und es dokumentiert zudem die eindrucksvolle Durchlässigkeit zur Ersten. 

Auffällig ist zudem, dass die Spieler des Westfalenliga-Kaders alle aus dem Raum Iserlohn kommen!

Natürlich möchten die Verantwortlichen damit Identität schaffen. Zusammen mit Trainern und Spielern will man zudem den Beweis antreten, dass man in Iserlohn die Westfalenliga auch mit "Jungs aus der Stadt" erfolgreich meistern kann.

Sechs Abgänge, fünf neue Spieler

Der Kader der vergangenen Saison wurde zum Großteil zusammengehalten und nur punktuell ergänzt.

Verlassen werden uns im Sommer Denis Rödel (BSV Menden), Kubilay Tekin (FC Brünninghausen), Okan Leifels (Türkspor Dortmund), Max Steinau (rückt ins Trainerteam), Gianluca Bimbasic und Tim Keweloh (beide Ziel unbekannt).

Auch von dieser Stelle wünschen wir den scheidenden Spielern alles Gute und sagen Danke.

Die fünf neuen Spieler begrüßen wir von dieser Stelle herzlich. Für den Defensivbereich sind Hakeem Kassim (SG Hemer) und Heimkehrer Dennis Kronshage (ASSV Letmathe) vorgesehen.

Vielseitig auf mehreren Positionen einsetzbar sind Robin Wodniok und Sefa Topcu (beide Westfalia Wickede). Serafettin Sarisoy (SpVg Hagen 11) fühlt sich als Zehner oder zweite Spitze am wohlsten. Alle Neuzugänge sind "Iserlohner Jungs".

Das Team hinter dem Team bleibt auch beisammen. Die Erfolgs-Trainer Dragan Petkovic und Sean White sind weiterhin verantwortlich. Torwart-Trainer Raphael Kaczor entwickelt und fördert die drei jungen Torhüter.

Und auch Reinhard Schmigowski, Levent Kus (Betreuer) und Sebastian Strack (Physio) kümmern sich weiter um das Wohlergehen unserer Jungs.

 

 

 

Schiedrichter gesucht!

Senioren - Aktuell Historie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.