Mit einem erprobten und zuverlässigen Team startet Borussia Dröschede in die Westfalenliga-Saison 2020/21. Das war ganz nach dem Geschmack der Verantwortlichen, die darüber sehr glücklich sind.

Die sehr persönliche Gemeinschaft zwischen Verantwortlichen, Trainern und Spielern ist über Jahre entstanden. Aber die Konstellation in unserer Ersten ist auch einzigartig und mitreißend.

17 Jung-Adler aus dem eigenen Stall

Im 25-köpfigen Kader befinden sich stolze 17 Eigengewächse, die der eigenen Jugendabteilung entstammen. Das kennzeichnet die sensationelle Ausbildung, die bei unsern Jung-Adlern im vergangenen Jahrzehnt geleistet wurde. Und es dokumentiert zudem die imponierende Durchlässigkeit in die Erste. Der 2012 konzipierte „Dröscheder Weg“ lebt weiter!

Fußballromantiker kommen auf ihre Kosten

Doch die Fußballromantik geht noch weiter, denn 23 Spieler des Westfalenliga-Kaders kommen aus dem Raum Iserlohn.  Das ist ein sehr kostbares Gut und stiftet Identifikation.

Zahlreiche Besucher der Partien sind Familienmitglieder, Freunde und Bekannte der Spieler. Und auch bei den alteingesessenen Anhängern kommt das gut an. Die gute Atmosphäre rund um das Team war bereits in den ersten Testspielen spürbar. Man darf den Eindruck gewinnen, dass da eine unwiderstehliche Solidarität entsteht.

Phänomenale Verbindung zur Zweiten und den Frauen

Eine einzigartige Verbindung besteht auch zu den beiden anderen Erwachsenen-Teams des Vereins.  Da erlebt man ein harmonisches Miteinander der Teams. Die Unterstützung füreinander ist intensiv und sehr kostbar für das Vereinsleben.

Westfalenliga soll gesichert werden

Natürlich wollen die Verantwortlichen, Trainer,  Spieler und Anhänger mit ihrer verbindenden Art auch den Beweis antreten, dass man in der Westfalenliga mit „Iserlohner Jungs“ erfolgreichen Fußball spielen kann.

Diese Tugenden sollen auch dazu beitragen, dass am Ende der Saison die Westfalenliga gesichert wird. Natürlich gehört dazu u.a. auch noch fußballerisches Talent. Aber auch davon ist bei unsern Jungs genug vorhanden!

Erprobtes Trainergespann bürgt für Qualität

Die beliebten Erfolgs-Trainer Dragan Petkovic und Sean White führen ihre exzellente Zusammenarbeit fort. Fundamental ist auch, dass  Raphael Kaczor und Ibrahim Koyuncu weiterhin unsere drei jungen Torhüter entwickeln. Und Reinhard Schmigowski (Betreuer), Levent Kus (Betreuer) und Sebastian Strack (Physio) garantieren dafür, dass unseren Jungs weiterhin jeder Wunsch von den Augen abgelesen wird.

Senioren - Aktuell Historie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.