Nach über sieben Jahren Abwesenheit wird Borussia Dröschede im September sein Westfalenliga-Comeback feiern. Im Mai 2013 musste unsere Mannschaft als Aufsteiger den unmittelbaren Abstieg aus der Westfalenliga verkraften und spielte dann in den vergangenen sieben Spielzeiten in der Landesliga Staffel 4. Dass die Westfalenliga beim Dröscheder Vorstand, den Anhängern Trainern und Spielern eine besondere Bedeutung ein nimmt, spürt man fast an allen Ecken und Enden.

Bisher fünf Spielzeiten in der Westfalenliga

Selbst unsere gute Fee Angelika Klyscz meldet sich seit einigen Wochen am Telefon wieder voller Stolz mit „Westfalenligist Borussia Dröschede“. Das liegt sicher auch daran, dass in der fast 110-jährigen Vereinsgeschichte des Clubs Spielzeiten in dieser Liga an einer Hand abgezählt werden können. Denn nur fünf Serien erlebte man dort! Diese Spielklasse ist die höchste, die man bisher jemals erreicht hat. Den ersten Aufstieg in die damalige Verbandsliga erlebte der Verein 2007. Damals verbrachte man vier Jahre am Stück bis 2011 in dieser Liga. Experten behaupten bis heute, dass diese Zeit die sportlich wertvollste war, die unser Verein bisher erlebt hat.

Derbys gegen Oestrich bleiben unvergessen

Unvergessen bleiben dabei auch die vier Derbys gegen die Sportfreunde Oestrich. Die beiden ersten „Iserlohner Classicos“ in 2009 und 2010 bleiben bei den Dröscheder Anhängern besonders in Erinnerung. Die Sportfreunde waren seinerzeit aus der Oberliga abgestiegen und die beiden Vereine spielten erstmals in einer Liga. Am 08.08.2009 trafen die Rivalen am 1. Spieltag in Dröschede vor der Rekordkulisse von 1.400 Zuschauern aufeinander. Die damalige Schlagzeile im IKZ lautete : „Wilke schießt Dröschede in den Derby-Himmel – 1-0 gegen SF Oestrich-Iserlohn“.

Ein ebenfalls bis heute unvergessenes Ereignis wurde das Rückspiel am 01.04.2010. Wer einen April-Scherz vermutete wurde eines besseren belehrt. Vor 900 Zuschauern im Willy-Vieler-Stadion spielten unsere Jungs von der erstem Minute an wie entfesselt und die Sportfreunde unterlagen im eigenen Stadion mit 6-0. Damals war in Dröschede über die Ostertage der Karneval ausgebrochen und der Sieg wurde über die Feiertage ausgiebig gefeiert. Im folgenden Spieljahr endete das erste Derby in Oestrich mit 0-0. Das Rückspiel in Dröschede gewann unsere Mannschaft vor 900 Zuschauern am 06.04.2011 mit 1-0. Leider musste das damalige Team am Ende der Saison mit 34 Punkten trotzdem absteigen.

Westfalenliga trägt für Dröschede das Prädikat besonders wertvoll

Für ganz viele Dröscheder war bisher jedes Jahr in der Westfalenliga eine Premiumzeit. Auch die neue Spielzeit und Westfalenliga-Zugehörigkeit wird von vielen Dröschedern als echtes Privileg angesehen. Natürlich ist die Vorfreude auf die Westfalenliga und das eigene Team schon spürbar und viele freuen sich darauf, dass das runde Leder bald wieder rollt. Das in den ersten Testspielen gegen den ASC Dortmund und SG Finnetrop/Bamenohl 300 bzw. 200 Zuschauer auf die Emst strömten belegt die Vorfreude auf die eigene Mannschaft und die Liga.

Senioren - Aktuell Historie

Jugend - Aktuell Historie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.