Neun Hallenturniere absolvierten unsere F1-Jungadler und beeindruckende acht Turniersiege und  ein 2. Platz waren letztlich das fast ganz perfekte Ergebnis !

Neben Turnieren im gesamten Märkischen Kreis wurde auch der Ausflug nach Rheinland-Pfalz mit einem Turniersieg gefeiert. Das gesamte Team konnte in der Halle überzeugen und das sogar ohne sich gezielt auf die Hallenrunde vorzubereiten. Der Spaß am Kicken stand letztlich im Vordergrund und dieser war unseren Kids mehr als deutlich anzumerken.

In der langen Winterpause wurde ausschließlich Auf der Emst trainiert und auch der Schnee konnte unsere Borussen nicht am Training hindern.

Voller Vorfreude erwartet man nun die hoffentlich spannenden Begegnungen der Sommerrunde  gegen die „besten“ F-Junioren im Kreis. Mit dem ITS, SF Sümmern und zwei Vertretungen des FC Iserlohn wird man sich messen müssen und darauf freuen sich auch alle smile

Bevor die Sommerrunde beginnt, stehen für das Team von Mira, Cosimo, Kosta und Team-Manager Lestingi noch Tests gegen PSV Hagen (Hin - und Rückspiel) und die spielstarken Teams vom FSV Witten und RW Lüdenscheid auf dem Programm.

Wir wünschen dem gesamten F1-Team viel Erfolg und macht weiter so! wink

WR Iserlohn | 09.03.2019 | Seite 27


Die begehrte Trophäe entzückt auf ihrer Deutschland-Tour Jung und Alt

Iserlohn. Die Kleinen machten große Augen, und auch in den Gesichtern der Erwachsenen war die Besonderheit des Augenblicks abzulesen: Mit dem DFB-Pokal kam am Donnerstag eine der begehrtesten Trophäen des deutschen Sports nach Iserlohn. Als Sponsor des Pokalwettbewerbs hatte die Ergo-Versicherungsgruppe von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fußball-Bund die „DFB-Pokal-Tour“ ins Leben zu rufen. Martin Zwara, Inhaber des Versicherungsbüros an der Mendener Landstraße, bewarb sich und hatte Glück: Er gewann nicht nur einen der wenigen Termine, bei ihm startete sogar die Tour.

Die Räume der Geschäftsstelle platzten beinahe aus allen Nähten, auch weil eine ganze Fußballmannschaft eingeladen war. Die F3-Jugend von Borussia Dröschede, die für Zwaras Versicherungsbüro auf ihren Trikots wirbt, stand natürlich mit Pokal im Mittelpunkt. „In zehn Jahren dürft ihr ihn auch mal in den Händen halten“, sagte Sergio Herrero, der die Sieben- bis Neunjährigen gemeinsam mit Michael Kulczynski trainiert, zu seinen Jungs. Dazu müssten sie das Pokalfinale gewinnen, denn am Donnerstag galt für alle Besucher: nur gucken, nicht anfassen. Die Trophäe stand innerhalb eines verschließbaren Glaskastens. Selbst Peter Baumann, der die Pokaltour organisiert und dafür sorgt, dass der Cup sicher von A nach B gelangt, hat in noch nie berührt. „Wenn ich ihn trage, muss ich Handschuhe anziehen.“

Die Nachwuchsfußballer zeigten sich beeindruckt von dem vielen Gold. Gesehen haben sie ihn alle schon einmal, aber um welchen Wettbewerb handelte es sich nochmal? Mit der Champions League, wie einige vermuteten, lagen sie dann doch daneben. Wahrscheinlich gab es kein zweites Objekt in Iserlohn, das an jenem Tag häufiger fotografiert wurde, obwohl der Pokal nur vier Stunden zu sehen war. Einige Geheimnisse ließen sich dennoch entdecken:

Cupsieger bekommt den heutigen Pokal seit 1965

Mal Hand aufs Herz: Wer wusste schon, dass auf der „Rückseite“ die Vereine eingraviert sind, die zwar den Wettbewerb schon einmal gewannen, aber eine andere Trophäe überreicht bekamen, weil der heute bekannte Pokal erst seit 1965 verliehen wird? Ein Blick in den Pott kann auch nicht beliebig häufig geworfen werden. Und überhaupt: War das nun der „echte“ Pokal? „Ja“, bestätigte Christoph Nagel, Bezirksdirektor, der Ergo-Gruppe: „Es ist das Exemplar, was den siegreichen Mannschaften überreicht wird. Er ist uns direkt von Eintracht Frankfurt übergeben worden.“ Gut zwei Monate tourt der Pokal noch durch die Republik – am 25. Mai muss er anlässlich des Endspiels wieder in Berlin sein.

A-Junioren Bezirksliga: Borussia Dröschede - SV Brilon 3:0 (2:0)

Nach dem ernüchternden Abschluss der Hinrunde mit der Niederlage gegen RW Lüdenscheid haben wir im Heimspiel gegen Brilon ein positives Zeichen gesetzt!

Wie im Hinspiel war die Begegnung zu Beginn relativ ausgeglichen, da beide Teams mit einer ähnlichen Grundordnung agierten. In der 15 Min. prüfte Rudi den Gästetorwart erstmals mit einem Volleyschuss. Kurz darauf konnte der Keeper den vermeintlich haltbaren Fernschuss von Drüppel jedoch nicht mehr parieren und das Leder schlug zur Führung ein. Wir konnten die Unordnung der Gäste direkt zum Doppelschlag nutzen, als Bimbasic perfekt durch Wenderoth und Kempny freigespielt wurde und er nur noch einschieben musste.

Bis zur Halbzeit hätten wir die Führung noch ausbauen können, doch der eifrige jedoch glücklose Rudi scheiterte gleich zweimal: In der 29. Min. per Kopfball und eine Minute später mit einem Schuss. Auch Heesmann konnte einen Kopfball aus naher Distanz nicht im Gästegehäuse unterbringen. Uns spielte es dann gut in die Karten, als wir kurz nach Wiederanpfiff zum 3:0 erhöhen konnten. Kempny wurde wieder einmal durch Wenderoth optimal freigespielt, so dass dieser nur noch den großgewachsenen Torhüter vor sich hatte. Kempny ließ sich nicht zweimal bitten und schob ein.

Durch den 3. Treffer hatten wir mehr Ruhe im Spiel. Die 2. Halbzeit war jedoch insgesamt nicht mehr so ansehnlich, da wir noch nicht die Ruhe und Brilon nicht die Durchschlagskraft hatten.

Fazit: Ein verdienter Erfolg. Jedoch gab es im Spiel noch viel Verbesserungspotential. 

Sean White

Trainer A1-Junioren

A-Junioren Bezirksliga: SuS Niederschelden - Borussia Dröschede 3:6 (1:4)

Unser Auswärtsspiel in Siegen konnten wir erfolgreich gestalten. Der Tabellenletzte erwies sich als zäher Gegner, der nie aufgegeben hat, auch wenn das Ergebnis anders aussieht. Die etwas längere Anreise steckte den Spielern anscheinend bei Spielbeginn noch in den Knochen. Anders waren die ersten 10 Minuten nicht zu erklären. 

Das 1:0 fiel durch eine Aneinanderreihung von Unaufmerksamkeiten. Glücklicherweise hat sich das Team danach schnell auf seine Stärken besinnt. Das 1:1 nach 20 Minuten durch Kempny war zwar ein Abstauber, jedoch ging dem Treffer eine gute Kombination auf der linken Seite voraus. 10 Min. später konnte sich unser Abwehrspieler Lemrini mit einem Flugkopfball-Tor zum 1:2 Führungstreffer auszeichnen (nach einer Kombination von Rudi und Wenderoth). Mit einem Doppelschlag konnten wir beruhigt in die Pause gehen:  44. Min. 1:3 -> Bimbasic, ein perfekt herausgespieltes Tor, das Kernig vorbereiten konnte.  45.+1 Min. 1:4 -> Abwehrspieler  Westermann konnte das Durcheinander im 16-er nutzen und schob überlegt ein.

Die 2. Halbzeit war wie in der Vorwoche nicht annähernd so gut. Wir haben den Gegner durch individuelle Fehler wieder ins Spiel gebracht. Beim 2:4 in der 53. Min wurde der Ball unbedrängt  vertändelt. Glücklicherweise konnte Feka den Fehler ein paar Minuten später mit einer Glanzparade auf der Linie wieder gutmachen. Wenderoth konnte in der 61. Min. endlich sein langersehntes Tor erzielen. Auch wenn er zunächst den durch Kempny herausgeholten Elfmeter verschoss,  konnte unser Stürmer den Nachschuss im Tor unterbringen. Trotz der 5:2 Führung bekamen wir keine Ruhe in unser Spiel. Folgerichtig mussten wir noch das 3:5 hinnehmen. 

In der Schlussminute konnten wir einen Konter endlich einmal zu Ende spielen, bei dem Bimbasic durch Falcone und Lemrini freigespielt wurde und dieser nur noch einschieben musste. 

Fazit: Ein Auswärtserfolg beim Tabellenschlusslicht, bei dem jedoch  noch einige Defizite zu erkennen waren.

Am kommenden Sonntag, 03.03. liegt die nächste Aufgabe vor uns. Um 11Uhr geht es gegen RW Hünsborn.

Sean White

Trainer A1-Junioren

Großer Jubel herrschte bei den Jungborussen unserer E1 nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft in der Nussberghalle. In der Vorrundengruppe belegten unsere Jungadler mit drei Siegen und einer Niederlage mit 9:2 Toren den 2. Platz hinter dem BSV Menden. Im Halbfinale konnte der FC Iserlohn mit 3:2 nach Neunmeterschießen bezwungen und der Finaleinzug perfekt gemacht werden.

Das Finale gegen den ASSV Letmathe wurde ebenfalls vom Punkt entschieden. Erneut setzten sich die Sleiman-Schützlinge mit 3:2 durch und sicherten sich somit den Titel.

Die Borussen-Familie gratuliert dem gesamten Team zu diesem tollen Erfolg!

Borussia social media

     

Wer ist online?!

Heute 3

Woche 141

Monat 1358

Insgesamt 148631

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Borussen - Bilder

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok