Fußball verkehrt am Sonntag auf der Dröscheder  Emst. Unsere Frauen unterlagen dem SSV Buer mit 2-4 (2-2) und laufen der Musik, die oben gespielt wird nun vorerst hinterher. 

In den nächsten Wochen wird es zunächst wichtig sein, Punkte zu sammeln und sich in das gesicherte Mittelfeld abzusetzen. 

So ganz überraschend kommt das nicht, denn mit dem Abgang von Sina Haase ist der Mannschaft eine sichere und abschlussstarke Schützin abhanden gekommen.

Das konnte man auch am Sonntag sehen, denn unser Team war über weite Strecken der Partie die bessere Mannschaft und erspielte sich erstklassige Chancen. Diese wurden jedoch teilweise fahrlässig vergeben.

Dennoch konnten unsere Ladies die frühe Führung (1.) der Gäste aufholen. Völlig verdient gingen sie durch Treffer von Torjägerin Cennet Ipek (38.) und Zülat Yigit (40.) in Führung. Zu diesem Zeitpunkt hätte es auch schon 4-1 heißen können, ja fast müssen. Stattdessen kassierten unsere Frauen mit dem Pausenpfiff den überraschenden Ausgleich.

Zwei Gegentreffer zu ungünstigsten Zeitpunkten. Und die verfehlte ihre Wirkung auf unsere Spielerinnen nicht. 

Zunehmend stand sich die Mannschaft in der zweiten Hälfte nun selbst im Weg. Und sie verteidigte gerade bei Standards des Gegners sehr inkonsequent.  Daraus schlugen die effizienten Gäste zweimal Kapital (64. u. 76.) und unsere Mädels standen am Ende mit leeren Händen da.

Ein Ergebnis, dass dem Spielverlauf in keiner Weise entsprach. Das große Bild war durchaus in Ordnung. Aber Chancenverwertung und konzentriertes Verteidigen im 16-er sind nun mal Basiselemente, die über den Ausgang eines Spiels wesentlich mit entscheiden. Da gilt es den Hebel anzusetzen.

Nächste Woche geht es nach Drolshagen, die mit sechs Punkten nach drei Spieltagen voll im Soll sind.

Aber auch nach der Niederlage gegen den FC Iserlohn hat unsere Mannschaft gezeigt, dass sie durchaus in der Lage ist, daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen und gestärkt zurück zu kommen.

Wir suchen Dich!

Der 01. Juli ist verstrichen und fast alle Teams sind gut gefüllt und haben ihre Mannschaft gemeldet.

Wie jedes Jahr gibt es aber auch Spielerinnen und Spieler, die sich noch nicht entschieden haben oder aber auch nicht wohl fühlen mit der Teamzusammensetzung. Vielleicht ist das Team nicht so, wie man gehofft hat. Vielleicht ist die Mannschaft überfüllt. Eventuell gibt es einfach ein ungutes Gefühl.

Wir bieten in den jungen Jahrgängen unserer Jugend-Leistungs-Teams noch ein paar Plätze an. Charaktervolle und kameradschaftliche Teamplayer sind jederzeit zum Probetraining willkommen. 

Es erwartet euch ein Traditionsverein mit modernen Strukturen, einer familiären Atmosphäre und vor allem einer gesunden Mischung aus Spaß und Leistung. 

Der Dröscheder Weg ist für jeden einen Versuch wert!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.