Borussia Dröschede ist Kreismeister 2018.

Quelle: IKZ vom 29. 1. 2018


Nicht nur nominell war die Zwischenrunden- Gruppe A die stärkere. Mit dem FC Iserlohn, Borussia Dröschede und dem BSV Menden tummelten sich hier gleich drei Anwärter auf den Turniersieg.

Gleich im ersten Spiel des Tages bekannte der FC Iserlohn gegen Menden Farbe. Gegenüber dem Vortag u. a. mit Keeper Dreesen erheblich verstärkt, wurde das erneut von André Juchum betreute Team beim 3:1 gegen den BSV seiner Favoritenrolle gerecht. Schwer tat sich danach Borussia Dröschede gegen den ASSV Letmathe, dennoch stand am Ende ein 2:1 zu Buche.


FCI und die Borussia machen früh das Halbfinale klar
In der zweiten Runde hielt die Elf von der Emst auch den vom neuen Co-Trainer Ercan Linke betreuten BSV Menden mit 2:1 in Schach und hatte nach dem 4:1 des FC Iserlohn gegen Letmathe ebenso wie der Fusionsklub das Halbfinale sicher.

Somit ging es noch um den Gruppensieg. Dem FC genügte ein Remis, Dröschede musste gewinnen. Und nach Dreesens Führungstor (7.) sah es auch lange gut aus für die Borussia. O. Tekin (9.) und Merz (13.) hatten die Partie zwischenzeitlich gedreht. Doch es sollte mal wieder nicht reichen für den Landesligisten, denn 20 Sekunden vor dem Ende erzielte Gülbeyaz den Ausgleich.

In der bedeutungslosen Partie zwischen Letmathe und Menden sicherte sich der ASSV durch ein 3:2-Sieg Rang drei in der Gruppe.

Deutlich ausgeglichener ging es in der Gruppe B zu. Hier legten die SG Hemer mit einem hauchdünnen 2:1 gegen die SpVg. Nachrodt sowie der SSV Kalthof mit einem 5:0 gegen Vatanspor Hemer vor.

Danach trafen die beiden Sieger aufeinander und trennten sich mit einem 3:3, das noch Raum für Rechenspiele im letzten Durchgang ließ, zumal Vatanspor durch einen 3:1-Sieg gegen Nachrodt ebenfalls Ambitionen auf das Halbfinale anmeldete.

Kalthof verspielt gegen Nachrodt den Gruppensieg
Die besten Karten hatte jedenfalls der SSV Kalthof. Der brauchte gegen Nachrodt eigentlich nur noch einen Sieg, um Platz eins in der Gruppe perfekt zu machen. Doch den Kalthofern fehlten plötzlich Einstellung und Disziplin. Schnell lag man 0:2 hinten, und es kam noch schlimmer. Kurz vor Schluss führte die bereits ausgeschiedene SpVg. 5:1, bevor der SSV noch etwas Kosmetik betrieb. Das Halbfinale war erreicht, der Gruppensieg weg.

Dafür hatten die SG Hemer und Vatanspor im direkten Duell jeweils noch die Chance auf den Gruppensieg. Der A-Ligist musste gewinnen, die SG brauchte einen Punkt. Der schien nach vier Minuten kurzzeitig perfekt (Tore Koblitz und Gashi). Doch dann machte der Bezirksligist durch Sular, Schmöle und Mokhtari den Gruppensieg sicher.

Verdienter 4:1-Sieg gegen den FC Iserlohn. Endspielteilnehmer vom Rest des Feldes nicht zu gefährden.
Borussia Dröschede hat den Titel als Hallenfußball-Kreismeister souverän verteidigt. Im „ewigen Finale“ gegen den FC Iserlohn siegte das Team mit 4:1 und feierte den Sieg gegen den doch arg ersatzgeschwächten Erzrivalen ausgelassen. Neben diesen beiden Mannschaften hatte sich niemand für den Turniersieg nachhaltig aufgedrängt. Zu eindeutig verliefen die beiden Halbfinal-Partien.

 

Pokal-Viertelfinale auf Dienstag vorgezogen

Das Spiel im Kreispokal-Viertelfinale SG Hemer gegen Bor. Dröschede ist auf beiderseitigen Wunsch von kommenden Mittwoch auf Dienstag, 27. 2. 2018, vorgezogen worden. Anstoss ist um 19.30 Uhr im Hemeraner Dammstadion. Die Mannschaft würde sich über Fan-Unterstützung freuen.

Letzter Test auf Donnerstag verlegt - Erst gewinnt gegen Eintracht Dortmund

Von Dienstag auf Donnerstag verlegt wurde das letzte Testspiel gegen den FC Brünninghausen. Angestoßen wird in Dröschede dann um 19:00h! Am kommenden Sonntag wird dann die Meisterschaft fortgesetzt. Um 15:00h ist dann der SSV Hagen zu Gast in Dröschede. 

Den freitäglichen Test gegen Eintracht Dortmund gewann unsere Mannschaft mit 5-0 (5-0). Die Treffer erzielten Yahia Bouaich (2), Onur Tekin (2) und Max Steinau bereits vor der Pause. Am Samstag stand dann ein Besuch (siehe Foto)  im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund auf dem Programm.