Am Sonntag geht die Reise für unser Team nach Wenden. Dort trifft man um 15:00 Uhr auf RW Hünsborn. Gespielt wird auf dem neuen Kunstrasen in der Rheinauer Straße.

Die Gastgeber stecken mitten in einer schwierigen Saison. Vor der laufenden Spielzeit wurden sie von vielen Experten als Mitfavorit gehandelt. Der Verein hatte die Saison 2015/16 als Vierter abgeschlossen, die Mannschaft zusammen gehalten und zudem noch verstärkt. Aber zahlreiche Verletzungen von Leistungsträgern sorgten für einen Fehlstart. Aktuell rangiert das Team von Trainer Andreas Waffenschmidt mit 23 Punkten auf Rang 12. Für eine Platzierung unter den ersten Fünf wird es aller Voraussicht nicht mehr reichen. Aber normal wäre es, dass Hünsborn noch in der ersten Tabellenhälfte landet.

Zumindest in einer Rubrik besetzen die Wendener jedoch die Pool-Position. Ihr pfeilschneller und brandgefährlicher Topstürmer Marius Uebach belegt mit 17 Treffern aktuell Rang 1 der Torschützenliste. Weitere Leistungsträger sind der Stürmer Sebastian Braas und die Mittelfeld-Antreiber Steffen Hatzfeld und Christian Salzmann. Hünsborn gilt als sehr zweikampfstark, ist gut bei zweiten Bällen und spielt schnell und zielstrebig in die Spitze.

Bilanz gegen Hünsborn spielt für unsere Trainer keine Rolle

In der Hinrunde trennten sich beide Teams in Dröschede mit einem torlosen Remis voneinander. Im letzten Frühjahr gab es in Hünsborn ein 2-2. Davon, dass sich unser Team traditionell gegen Hünsborn schwer tut, wollen unsere Trainer Dragan Petkovic und Andreas Friedberg aber rein gar nichts wissen:

" Damit beschäftigen wir uns nicht. Jedes Spiel schreibt eine neue Geschichte. Und unser eigenes Spiel genießt Priorität. Wir wollen am Sonntag wieder überzeugter und durchsetzungsfreudiger agieren. In Hünsborn gewinnst du keine Schönheitspreise. Da kommen wir nur mit völliger Klarheit und höchster Lauf- und Zweikampf-Intensität zu Punkten. Personell gibt es trotz der Ausfälle keine Ausreden, denn wir reisen mit 13 konkurrenzfähigen Feldspielern und zwei Torhütern an."

Die Ausfallliste ist deutlich länger als zuletzt. Sebastian Hegemann (rote Karte), Okan Gözütok  und Onur Tekin (beide fünfte Gelbe) sind gesperrt. Ferner fehlen Gazmen Sala (Privat), Niko Friedberg (Praktikum), Haris Dzafic (Aufbau) und Amin Adbib (verletzt). Fraglich ist zudem der angeschlagene Kubilay Tekin.

Erste will gegen die SpVg Hagen wieder einfacher spielen

Am Sonntag steht für unsere Erste das Nachbarschaftsduell gegen die SpVg Hagen 11 auf dem Spielplan. Der Anpfiff im Dröscheder-ESO-Stadion wird um 15:30 Uhr erfolgen. Zuvor treffen um 13:15 Uhr unsere Frauen in der Westfalenliga auf den VfL Bochum II.

Hoffnungsträger Guiseppe Restieri kehrt zurück

Unsere Gäste aus Hagen haben in der Rückrunde bisher sechs Punkte gesammelt und rangieren augenblicklich mit 22 Punkten auf Rang 14. Auswärts sind die Schützlinge von Trainer Benjamin Knoche immer für Überraschungen gut, was die Auswärtssiege in Erlinghausen, Hünsborn und zuletzt in Erndtebrück (1-4) auch belegen. Trotzdem schweben die "Elfer" in Abstiegsgefahr, da in den letzten Wochen die Teams aus dem letzten Tabellendrittel regelmäßig gepunktet -und den Abstiegskampf eröffnet haben. Somit stehen die Volmestädter am Sonntag schon enorm unter Druck und dürften sich auch mit einem Remis in Dröschede nicht zufrieden geben.

Die Gäste haben ihre Stärken ganz klar in der Offensive. Mit 39 Treffern wurden bisher nur drei weniger, als unser Team erzielt. Am Sonntag ruhen die Hoffnungen auch auf die Rückkehr von Torjäger Guiseppe Restieri (9 Tore). Der ist nach einer Leistenverletzung erstmals in diesem Jahr einsatzfähig. Mit dem regionalligaerfahrenen Dimitrios Ropkas (9 Tore) steht ein weiterer Leistungsträger in der Sturmspitze. Aber auch Mark Tumba (5.), Jan Niklas Jacoby (5.) und Niklas Wilke (3.) sind stets für Tore gut.

Mehr Stabilität ist kein Hexenwerk

Unser Team wirkte zuletzt nicht in Bestform. Gegen Hennen, Attendorn und in Hünsborn gab es größere Höhen und Tiefen im Spiel unserer Mannschaft. Aber auch einige Einzelakteure wirkten sehr wechselhaft und unkonzentriert. Unsere Trainer Dragan Petkovic und Andreas Friedberg wissen, dass ein junges Team solchen Schwankungen unterliegt, wollen das aber nicht als Alibi gelten lassen: "Es waren zuletzt auch einige erfahrene Spieler nicht voll auf der Höhe. Von daher sollten wir uns da auch nichts schön reden. Wir wollen am Sonntag wieder einfacher und unkomplizierter spielen. Die Jungs müssen wieder auf das zurückgreifen, was wir trainieren. Und reflektieren, was uns stark macht. Zuletzt haben da einige zu sehr experimentiert und Sachen gemacht, die wir so nicht auf dem Plan haben. Und das hat nicht stabilisierend auf unser Spiel gewirkt."

Mit Dragan Petkovic (5 gelbe), Sebastian Hegemann (Sperre), Haris Dzafic (Aufbau), Nikolas Friedberg (Praktikum), Lennard Merz (Klassenfahrt) und Marc Schwab (verletzt)  stehen definitiv sechs Akteure auf der Ausfallliste. Angeschlagen sind zudem Amin Adbib und Patrick Eick. Bei den Beiden dürfte sich erst am Sonntag entscheiden, ob sie spielfähig sind.

Hünsborn wieder ein Mal keine Reise wert

Mit leeren Händen ging es am Sonntag-Nachmittag für unsere Erste zurück nach Dröschede. Am Ende gewannen die Gastgeber mit 2-0 (1-0) und konnten drei wichtige Punkte im Wendener Land behalten. Da RW Hünsborn mit Bravour kämpfte und auch eine gute Chancenverwertung auszeichnete, darf der Erfolg der Gastgeber am Ende auch nicht als unverdient bezeichnet werden.

Unser Team hatte eine gute Anfangsviertelstunde. Chancen von Denis Rödel, Tayfun Öztürk und Pascal Urumis blieben in dieser Zeit ungenutzt. Dann befreiten sich die Gastgeber und konnten sich bei zahlreichen langen Bällen die ersten und zweiten Bälle erkämpfen, weil sie entschlossener in den Zweikämpfen wirkten. In dieser Phase bis zur Pause ließ neben dem fehlenden Durchsetzungsvermögen in den Luft- und Zweikämpfen auch die Pass-Qualität unserer Mannschaft viele Wünsche offen. So wurde Hünsborn zunehmend gleichwertiger. Beim Führungstreffer hatte dann der Flankengeber Jung zum wiederholten Mal zu viel Platz auf der linken Seite und der kopfballstarke Braas (43.) konnte vollenden.

Hinzu kam dann auch noch Verletzungspech. Marc Schwab musste bereits nach 37. Minuten mit einer Muskelverletzung passen. Und auch Patrick Eick war angeschlagen und musste zur Pause ersetzt werden. Somit hatte unser Team frühzeitig ihr Auswechselkontingent erschöpft, da neben den zahlreichen gesperrten, verhinderten und verletzten Spielern auch kurzfristig noch Amin Adbib passen musste. Er hatte sich am Samstag-Abend bei einem Hobbyturnier verletzt! Somit saßen auf der Bank nur zwei Feldspieler und unser Ersatz-Keeper Marcello Sinesi.

Ab der 60. Minute hatte unser Team dann die beste Phase. Ayoub Alaiz hatte die ersten zwei Großchancen innerhalb von einer Minute. Aber der Torjäger vergab freistehend und bleibt, nach zwei Treffern aus den letzten zwölf Spielen, weiter auf der Suche nach seiner Form. Auch Denis Rödel verfehlte die lange Ecke in dieser Phase um Haaresbreite.  Aber das Spiel wurde klarer und der Druck auf das Hünsborn-Gehäuse nahm zu. Zahlreiche Ecken und Freistöße waren die Folge. Hier hätte der Ausgleich sicher dazu geführt, dass das Spiel gekippt wäre. Aber anstatt dessen kamen die Gastgeber nach einem technischen Fehler von Lennard Merz zum 2-0. Auch danach blieb unsere Elf am Drücker, aber immer wieder waren zahlreiche Abwehrbeine der Gastgeber im Weg und verhinderten den Anschlusstreffer. Wieder einmal war Hünsborn keine Reise wert.

Ayoub Alaiz steht vor Wechsel im Sommer

Weitere Personalentscheidungen sind am Wochenende gefallen. Unser sportlicher Leiter Manuel Jimenez und Ayoub Alaiz kamen in einem letztem und abschließenden Gespräch nicht zu einer Übereinkunft. Somit steht fest, dass Ayoub nur noch bis zum Ende der laufenden Saison für unsere Borussia stürmt! Ebenfalls eine finale Besprechung ist für die Wochenmitte mit Amin Adbib vereinbart. Momentan haben 18 Spieler aus dem aktuellen Kader für die kommende Saison zugesagt. Gespräche mit zwei externe Neuzugängen werden aktuell vertieft. Und auch die Gespräche mit den U19-Kandidaten, die sich in den Blickpunkt gespielt haben sollen nun forciert werden. 

Am kommenden Sonntag trifft unser Team um 15:30 Uhr auf die SpVg Hagen 11. Gespielt wird im ESO-Stadion.

Newsflash Jugend

D1 zu internationalem U12-Turnier eingeladen

Unsere D1-Junioren freuen sich über die Einladung zum internationalen U12-Turnier des SVE Eintracht Heessen / der JSG Langschede Frömern am 22. und 23.04.2017. Das Teilnehmerfeld setzt sich aus über 60 Mannschaften aus ganz Europa zusammen.

Hier geht´s zum offiziellen Turnierplakat.

Kickboxing der U17

14.2.17 Bericht Kickbox-Einheit bei Carsten Baroth Taekwondo Center Iserlohn mit der U17

Im Zuge unserer Rückrunden-Vorbereitung wollten wir neue Impulse setzen und ein wenig Abwechslung zum Standard-Fußball-Training bieten. Hierzu hatten wir Kontakt zu Carsten Baroth aufgenommen und diesen Termin festgehalten.Wir sind sehr freundschaftlich und herzlich von den Trainern um Carsten Baroth, aufgenommen worden. Nach einem kurzen Aufwärmprogramm, wo die Jungs schon ein wenig gefordert wurden; z. B. diverse Muskelaktivierungen inkl. diverser Liegestütze, ging es weiter zu einem kurzen Zirkeltraining.

Dann ging es ins Schlag und Tritt-Technik-Training. Die Trainer haben die Jungs immer wieder motiviert und gepusht. Wobei Sie auch immer wieder die Techniken kontrolliert und korrigiert haben. Die Spieler haben sehr konzentriert und mit großen Engagement gearbeitet. Der Spaß kam aber nicht zu kurz. Zum Abschluss haben wir noch eine kleine Team-Building Aufgabe durchgeführt, wo ein Spieler für eine gewisse Zeit auf eine Puppe so schnell wie möglich einschlagen sollte. Das restliche Team sollte den Einzelnen permanent lautstark anfeuern. Dies kam auch zumeist als Feedback von den Jungs zum Abschluss in der Feedbackrunde!

Eine rundeherum Tolle Einheit!

Vereinsspielplan